Skip to main content

Sommer auf dem Campinplatz in Brunnen im Allgäu

Im Sommer lädt das Forggenseeufer zum Baden und Sonnen ein... Wasserratten, Bergsteiger und Wanderer kommen hier voll auf Ihre Kosten.

Badespaß...
...für Groß und Klein.
Uferweg
Campingplatz
Zelthügel
Ausblick von oben

Sommerurlaub im Allgäu – facettenreich für Groß und Klein

Die Sommerzeit ist DIE Campingsaison schlechthin. Tagsüber in der Sonne baden, abends gemütlich bei einem kühlen Bier zusammensitzen und grillen oder auf der Terrasse des Restaurant Brunnenstüberl ein köstliches Abendessen genießen – was gibt es Schöneres? Damit sich unsere Gäste hervorragend erholen können, darf es natürlich nicht an Komfort fehlen, und die wunderbaren Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten rund um den Campingplatz Brunnen tun ihr Übriges.

Was liegt näher, als sich an heißen Tagen im Forggensee abzukühlen? Nur ein paar Schritte entfernt von unserem Campingplatz wartet das kühle Nass und lädt zum Baden und Schwimmen ein. Wer gerne segelt oder surft, ist hier auch an der richtigen Adresse, denn auch im Allgäu ist es möglich, die Wellen zu beherrschen. Für diejenigen, die es lernen möchten, bietet z. B. die Segelschule Kurse für alle Altersklassen an.

Eine Schiffsrundfahrt vor dem atemberaubenden Bergpanorama mit Blick auf  Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau muss jeder einmal gemacht haben. Das Besondere: die Schiffe der Forggensee-Schifffahrt legen gleich neben unserem Campingplatz an.

Segeln
Forggenseeschifffahrt

Wandertips

Schwangau im Allgäu hat 120 Kilometer Wanderwege. In einer der schönsten Regionen des Allgäus ist für jeden Anspruch das Richtige dabei; vom gemütlichen Spaziergang im Tal, übers Wandern bis hin zum Bergsteigen. Schnüren Sie ihre Bergschuhe, nehmen Sie ihre Stöcke, einen Rucksack mit Getränken, eine deftige Brotzeit und los geht`s. Schon ab unserem Campingplatz können Sie sich auf Schusters Rappen auf den Weg machen.  Auch Kletterer und Hochalpinsportler finden nur 2 km weiter am Tegelberg,  Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.  

Die Drehhütte

Auf 1.250 m Höhe finden Sie ein kleines Stück Südtirol im Allgäu. Sie ist leicht zu erreichen und bietet auch für Kinder eine große Auswahl an Spielmöglichkeiten. Eine schöne Familienwanderung für Groß und Klein. Hier gehts zur Wegbeschreibung

  • Montag Ruhetag

Bitte beachten: Übernachtungsmöglichkeiten gibt es keine!

www.drehhuette.de

 

 

Rohrkopfhütte

Ab der Tegelberg Talstation erreichen Sie in ca. 1,5 Stunden über den Kulturpad Schutzengelweg die Rohrkopfhütte. Eine Sonnenterrasse mit traumhafter und königlicher Aussicht auf die Schlösser und Seen, feine Hüttenkost und urige Gemütlichkeit.

  • Dienstag Ruhetag

Die Rohrkopfhütte:

Salober Alm

Salober Alm

Die zünftige Berghütte mit der herrlichen Sonnenterrasse liegt oberhalb des Alatsees bei Füssen (Bad Faulenbach) auf 1.150 m. Die Salober Alm liegt bereits in Österreich und ist für Wanderer ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlicher Aussicht auf die Tiroler und Allgäuer Berge.

www.saloberalm.de

Berggasthaus Bleckenau

Das ehemalige Jagdhaus von König Ludwig II., die Bergwirtschaft Bleckenau, liegt mitten im paradiesischen Naturschutzgebiet im Ammergebirge auf 1167 Höhenmetern.  Obwohl die Bleckenau im Hochgebirge liegt, sind die Wanderungen für alle Altersgruppen bestens geeignet. Man kann mit der Bahn auf den Tegelberg fahren und von dort aus über Naturpfad Ahornreitweg bergab zur Bleckenau zu gelangen. Eine Schöne Tour ist auch von Mitte Juni bis Mitte September ab Tegelberg Bergstation über die Jägerhütte zur Bleckenau. Wer es ein bisschen einsamer möchte, fährt mit dem Shuttle Bus ab Hohenschwangau zur Bleckenau und wandert dann zum Schlagstein.

Das Tegelberghaus

Tegelberghaus

Das Tegelberghaus liegt direkt unterhalb der Tegelberg-Bergstation. Nur einige Minuten zu Fuß bergab und Sie können die sagenhafte Aussicht genießen. 

Das Haus bietet außerdem Übernachtungsmöglichkeiten in einem der 3 Matratzenlager (ausgestattet mit Schlafsäcken). Bei schönem Wetter können die Besucher ein herrliches Bergpanorama von der Sonnenterrasse

Das Tegelberghaus erreichten Sie entweder mit der Tegelbergbahn oder zu Fuß über den Kulturpfad Schutzengelweg, Rohrkopfsattel, Abfahrtspiste oder über den Klettersteig Gelbe Wand,  (nur für Geübte geeignet !) Aufstiegszeit jeweils ca. 2 Std.

www.tegelberghaus.de